Maskenpflicht - Studien in Fachzeitschriften (31.03.20)

Die aktuelle Diskussion um den Sinn oder Unsinn einer Maskenpflicht klingt wie ein schlechter Aprilscherz - vor allem, wenn Fachleute immer wieder pauschal behaupten, einfache OP-Masken oder selbst genähte Masken würden nichts bringen. Noch einmal die wichtigsten Punkte:

  • einfache OP-Masken / selbst angefertigte Masken sollen nicht in erster Linien den Träger vor einer Infektion schützen
  • nach Zahlen aus Island sind etwa 50% der SARS-CoV-2 Infizierten zum Zeitpunkt des Tests symptomfrei und wissen nicht, dass sie infiziert sind und bereits andere Menschen anstecken können
  • einfache Masken sollen verhindern, das Infizierte beim Atmen, Husten und Niesen infektiöse Tröpfchen in ihre Umgebung freisetzen, die andere Menschen infizieren können
  • die einfachen Masken sind kein Ersatz für Händehygiene, Nies-Etikette und Sicherheitsabstand, sondern eine Ergänzung

Wenn die Massenmedien vor allem den letzten Punkt so intensiv kommunizieren würden, wie sie in den letzten Tagen größtenteils die vermeitnliche Sinnlosigkeit von einfachen Masken gestreut haben, würden sie ihrer Verantwortung eher gerecht werden.
Die Behauptung, es gäbe keinen Beweis für eine Wirkung einfacher Masken, ist nicht haltbar:

Studie: A Quantitative Assessment of the Efficacy of Surgical and N95 Masks to Filter Influenza Virus in Patients with Acute Influenza Infection (Link zur Studie)
Zusammenfassung der Autoren: "Wir untersuchten die In-vivo-Wirksamkeit von chirurgischen Masken und N95-Masken (Beatmungsmasken) zur Filterung des durch reverse Transkriptions-Polymerase-Kettenreaktion (RT-PCR) nachweisbaren Influenza Virus bei korrektem Tragen durch Patienten mit im Labor bestätigter akuter Influenza. Von 26 Patienten mit einer klinischen Influenza-Diagnose wurde bei 19 die Diagnose durch RT-PCR bestätigt, und 9 beendeten die Studie. Chirurgische und N95-Masken verhinderten gleichermaßen wirksam die Ausbreitung einer durch PCR nachweisbaren Influenza."

Studie: N95 Respirators vs Medical Masks for Preventing Influenza Among Health Care Personnel (Link zur Studie)
Zusammenfassung der Autoren: "Unter 2.862 randomisierten Teilnehmern... schlossen 2.371 die Studie ab... Unter den Teilnehmern gab es 207 laborbestätigte Influenzafälle, die von Gesundheitspersonal mit N95 Masken betreut wurden und 193 laborbestätigte Influenzafälle, die von Gesundheitspersonal mit normalen OP-Masken betreut wurden. Beim Gesundheitspersonal führten N95-Atemschutzmasken (FFP2) im Vergleich zu medizinischen Masken zu keinem signifikanten Unterschied in der Inzidenz der im Labor bestätigten Influenza."

Studie: Face masks to prevent transmission of influenza virus : a systematic review (Link zum Artikel)
Zusammenfassung der Autoren: "Influenza-Viren zirkulieren jedes Jahr auf der ganzen Welt. Von Zeit zu Zeit tauchen neue Stämme auf und verursachen globale Pandemien. Viele nationale und internationale Gesundheitsbehörden empfahlen die Verwendung von Gesichtsmasken während der Influenza A (H1N1) -Pandemie 2009. Wir haben die englischsprachige Literatur zu diesem Thema überprüft... Es gibt einige Hinweise, die das Tragen von Masken andere Personen schützt.... Das Tragen von Masken während einer Krankheit kann dazu beitragen, die Übertragung von Influenzaviren zu verringern. Weitere Studien in kontrollierten Umgebungen...sind erforderlich, um die Wirksamkeit von Gesichtsmasken und Atemschutzmasken bei der Verhinderung der Übertragung von Influenzaviren besser zu definieren."

Kommentar in der medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet": Rational use of face masks in the COVID-19 pandemic (Link zum Text) - inkl. Vergleich der offiziellen Empfehlungen verschiedener Länder.

© 2020 Dietmar Schäffer
Impressum
Datenschutzerklärung

Tel.: (09161) 663030 • E-Mail: info[at]covid19-pandemie.org